Samstag, 05. Dezember 2020

Qualitätsdebatte und Polemik: Herr Sahlender, die Wette gilt!

Von Hardy Prothmann Anton Sahlender ist Stellvertreter des Chefredakteurs und "Leseranwalt" der Main-Post mit Sitz in Würzburg. Und Herr Sahlender steht in unregelmäßigem Kontakt mit mir auf facebook. Aktuell hat er meinen hier auf meinem posterous-blog veröffentlichten Beitrag "Die blödsinnige Mär von der Kostenloskultur" kommentiert. Da dies im mehr oder wenigen öffentlichen Raum geschehen ist und Herr Sahlender ein Mann des Worts und auch sicher … [Weiterlesen...]

Die blödsinnige Mär von der „Kostenloskultur“

Von Hardy Prothmann Achja, beim DJV-Kongress "Besser online" in München gab es eine Auftaktsveranstaltung, bei der ich mich gefragt habe, warum um alles in der Welt ich mir als freier Journalist diese Diskussion antun sollte: Die Debatte um das "Leistungsschutzrecht". Hinter diesem angeblichen "Recht" steckt der Versuch der Verlage, sich fremde Inhalte anzueignen und diese weiter auszubeuten. Beim einzelnen Inhalteurheber, beispielsweise freien Journalisten, wird aus möglichen … [Weiterlesen...]

Das Drama der journalistischen Profession – an einem alltäglichen Beispiel erzählt

Von Hardy Prothmann Es ist irgendwann vor ein paar Monaten, Pressekonferenz in einem Gymnasium in einer kleinen Stadt. Anwesend sich der Schulleiter, der Elternbeiratsvorsitzende, zwei Mütter und drei Schülerinnen. Wann und wo genau der Termin stattgefunden hat, spielt für diesen Text keine Rolle. Die Namen der Personen auch nicht. Denn dieses Stück beschreibt das Drama der journalistischen Profession anhand eines Beispiels, wie es sie landauf, landab zuhauf gibt. Der … [Weiterlesen...]

Der teuerste Artikel meiner Karriere

Mit Spannung habe ich auf den Bescheid vom Landgericht Mannheim gewartet: 300 Euro also kostet mich das "Versehen" nicht auf eine einstweilige Verfügung reagiert zu haben. Der gegnerische Anwalt Kurt Braun hatte im Auftrag seiner Mandantin Anja Görlitz, Redakteurin des Mannheimer Morgen (MM), ein Ordnungsgeld von 3.000 Euro gegen mich gefordert. Ich habe als Student und freier Mitarbeiter mal beim Mannheimer Morgen mit dem Journalismus angefangen. 1991-1994. Danach hatte ich bis 2009 … [Weiterlesen...]

„So bekommen wir den TodesstoĂź“ oder die Sehnsucht danach

Die Weinheimer Nachrichten/Odenwälder Zeitung hat heute einen besonderen Text im Blatt - einen kritischen. Und sie stellt diesen ONLINE: So bekommen wir den Todesstoß So bekommen wir den Todesstoß Ob der Text jetzt in den Weinheimer Nachrichten oder der Odenwälder Zeitung oder in beiden erschienen ist, kann man auf Grund der Twitter-Verlinkung und wahrscheinlich auch sonst nicht erkennen. Der Artikel beschreibt die Verzweiflung von Einzelhändlern in Hemsbach, denen … [Weiterlesen...]

Bild hat recht

Guten Tag! Was die Bild jeden Tag falsch meldet, wie sie falsch berichtet und Kampagnenjournalismus betreibt, kann man jeden Tag auf http://bildblog.de nachlesen. Wenn es Bild gelingt, an zutreffende Informationen zu kommen, wie zur Alkoholfahrt der Frau Käßmann, dann ist das so. Ob die Bild dafür das Scheckbuch gezückt hat, mag so sein und ist sogar sehr wahrscheinlich. Jede Redaktion entscheidet selbst über ihre ethische Richtlinien. Und Bild hat absolut recht, wenn … [Weiterlesen...]