Montag, 10. Dezember 2018

Computerspionage light vs. heiliges Redaktionsgeheimnis

#tazgate ist ein Drama mit vielen, noch unbeschriebenen Kapiteln

Mannheim/Berlin, 25. Februar 2015. Die Computerspionage bei der taz ist eine absolute Katastrophe. In weit mehr "Hinsichten" als man das gemeinhin bislang lesen konnte. Und es verwundert, dass wesentliche Aspekte von #tazgate nicht berichtet werden. Woran h√§ngt das? An Inkompetenz? An Angst? An Desinteresse? W√ľrden Sie der taz noch vertrauliche Informationen √ľbermitteln? Oder anderen Redaktionen? Der Vertrauensverlust in den Schutz des Redaktionsgeheimnisses ist viel schlimmer als die … [Weiterlesen...]

Panorama deckt Fehler von anderen auf - und schweigt √ľber die Fehler der ARD

Sieht man mit dem Ersten schlechter?

Mannheim/Hamburg, 21. Februar 2015. Die S√ľddeutsche Zeitung hat zusammen mit NDR und WDR "SZLeaks" ver√∂ffentlicht - ein Scoop √ľber Steuerfl√ľchtlingskunden der HSBC. Kurz drauf ver√∂ffentlicht der Journalist Sebastian Heiser schwere Vorw√ľrfe gegen die S√ľddeutsche Zeitung: Dort helfe man unter Einfluss von Banken Steuerfl√ľchtlingen mit redaktionellen Berichten. Aktuell berichtet Panorama √ľber¬†die Propaganda der europ√§ischen Grenzagentur Frontex in Bezug auf Fl√ľchtlinge und Schlepper - dass die ARD … [Weiterlesen...]

tazlab РGanz schön viele Holzköppe

Heddesheim/Berlin/Haus der Kulturen der Welt. Die tageszeitung und Der Freitag haben nach Berlin eingeladen - zum tazlab: "Die Revolution haben wir uns anders vorgestellt". Der Name passte, weil zwar viel von Revolution geredet wurde, tats√§chlich aber keine stattgefunden hat. Noch nicht, noch l√§ngst nicht, aber sicher irgendwann mal. So ist das mit Revolutionen - die lassen sich schlecht terminieren. Von Hardy Prothmann Die Revolution habe ich mir tats√§chlich anders vorgestellt: "Brauchen … [Weiterlesen...]

Tunesische Bloggerin Lina Ben Mhenni: „Das Internet spielt eine f√ľhrende Rolle f√ľr die Revolution.“

Guten Tag! 07. Februar 2011. In der Berichterstattung ist es zu Tunesien ruhiger geworden, seit in Kairo demonstriert wird. Wir haben die tunesische Bloggerin Lina Ben Mhenni (27) gefragt, wie wichtig das Internet f√ľr die "arabische" Revolution war und ist, die in Tunesien ihren Anfang genommen hat. Lina Ben Mhenni arbeitet als Dozentin und √úbersetzerin an der Universit√§t Tunis und schreibt das Blog "A Tunesian Girl", das nicht nur in der arabischen Welt gro√üe Aufmerksamkeit findet. Interview: … [Weiterlesen...]