Mittwoch, 17. Juli 2019

Baseler Zeitung verbreitet weiter volksverhetzerisches Zeugs

Mannheimer-Zitate gelöscht РHetze beibehalten

Mannheim/Basel, 05. April 2013. (red/pro) Die Basler Zeitung und andere Schweizer Medien, die den Artikel "Alle f√ľnf Minuten wird ein Christ ermordet" ver√∂ffenlicht hatten, haben auf meine Recherche reagiert. W√§hrend Medien wie der Tages-Anzeiger den Artikel gel√∂scht haben, steht die Basler Zeitung offensichtlich nach wie vor zum hetzerischen Artikel des stellvertretenden Politikchefs Thomas Wehrli. Eine kleine Passage wurde gel√∂scht und der Artikel durch einen "Hinweis" erg√§nzt. Au√üerdem drehte … [Weiterlesen...]

Faules Oster-Ei: Der Politik-Redakteur Thomas Wehrli bastelt sich einen Verschwörungsartikel

Plagiierte Islam-Hetze durch die Basler Zeitung

Mannheim/Basel, 01. April 2013. (red) Nein, es ist kein Aprilscherz, sondern bitterer Ernst. Am 29. M√§rz ver√∂ffentlichte die Basler Zeitung einen Artikel von Thomas Wehrli: "Alle f√ľnf Minuten wird ein Christ ermordet". Die steile These: Aktuell erlebt die Welt die gr√∂√üte Christenverfolgung der Geschichte. Verantwortlich: Islamischer Extremismus. Belegt wird die These mit Quellen aus Wikipedia und aus dem Blog des Heilbronner Rechtspopulisten "Michael Mannheimer", der vom Islamhasser zum … [Weiterlesen...]

Systemunterschiede – Ich und Herr Braun hatten einen Fehlstart

Heddesheim/Bayreuth, 01. Juni 2011. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel man durch Kommentare √ľber Menschen erfahren kann. Die Art der Reaktion, die Wortwahl, die gew√§hlten Perspektiven sind mitunter sehr aufschlussreich - manchmal ergeben sich daraus interessante Geschichten, wenn man sich zu einer Blitzrecherche inspirieren l√§sst. Von Hardy Prothmann In Bayreuth hat vor kurzem Joachim Braun als neuer Chefredakteur beim Nordbayerischen Kurier angefangen. Joachim Braun muss man nicht … [Weiterlesen...]

Plagiator-Formel: Dreist, dreister, Journalist – wie Tageszeitungen tagt√§glich „beschei√üen“

Guten Tag! Rhein-Neckar, 13. April 2011. (red) Wenn Tageszeitungen √ľber die Plagiatsaff√§ren "zu Guttenberg" und aktuell Koch-Mehrin berichten, sollten sie allergr√∂√üte Zur√ľckhaltung √ľben. Denn gerade Zeitungsredaktionen plagieren t√§glich in gro√üem Umfang. Das Schm√ľcken mit "fremden Federn" geh√∂rt zum Tagesgesch√§ft. Ein Unrechtsbewusstsein darf als "nicht-vorhanden" bewertet werden. Von Hardy Prothmann Dem Betr√ľger Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ist zu recht die Doktorw√ľrde aberkannt worden. … [Weiterlesen...]

Das Guttenberg-Syndrom oder wieso die Masse den Plagiator liebt

Guten Tag! Heddesheim, 22. Februar 2011. Die Debatte um den "Doktortitel" und die Glaubw√ľrdigkeit des Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg ist absurd. Weil zwei unterschiedliche "Denkwelten" miteinander streiten. Die Sehnsucht der Masse nach "Gr√∂√üe" √ľberwiegt die konsequente Analyse von wenigen. Oder anders - der Kleingeist von vielen scheint in der Summe gr√∂√üer zu sein, als der Verstand von wenigen. Fatal ist, dass sich die Gesellschaft ihre Ma√üst√§be umdefiniert. Das Mittelma√ü … [Weiterlesen...]

Hauptstadtjournalismus: Kein St√ľck Ehre im Leib

Guten Tag! Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg informiert "ausgew√§hlte" Journalisten dar√ľber, dass er seinen "Titel ruhen l√§sst", wie verschiedene Medien berichtet haben. Der ehemalige Journalist mit "ZDF-R√ľckkehrschein", Steffen Seibert, der sich eigentlich Regierungssprecher nennt und doch eher ein Regierungsschweiger ist, setzt seine Fernsehmaske auf und tut, als sei das ein ganz gew√∂hnlicher Vorgang. Mal abgesehen vom Bl√∂dsinn dieser sponierten Meldungen ist f√ľr … [Weiterlesen...]