Montag, 10. Dezember 2018

Die Medien und ihre unehrliche Hysterie - die Debatte √ľber Antisemitismus darf kein Tabu sein

Broder und die antisemitischen Dreckschleudern

Mannheim, 01. Januar 2013. (red) Am 19. September 2012 habe ich bei Facebook nachstehenden Text ver√∂ffentlicht. Der Anlass: Ein √ľblicher verbaler Ausfall des radikalen Volksverhetzers Henryk M. Broder gegen√ľber Jakob Augstein hatte mich ge√§rgert, weil Broder, der sich f√ľr so eine Art Abraham der politisch-korrekten Deutung des Begriffs "Antisemitismus" zu halten scheint, in Wahrheit anderen vorwirft, was er selbst ist: Ein lupenreiner Antisemit, ein Rassist und eine Dreckschleuder vor dem Herrn. … [Weiterlesen...]