Montag, 22. Oktober 2018

In eigener Sache

Videobeweis: Der SWR hat ein massives Problem – andere Medien auch

Mannheim/Weinheim/Stuttgart/Rhein-Neckar, 02. September 2018. (red/pro) Am 30. August hat SWR aktuell um 19:30 Uhr mit einer "Story" aufgemacht, die massiv boulevardisiert aufgepuscht war. Es geht um "Sex" - das "verkauft" sich immer, wenn einem sonst nichts einf√§llt. RNB-Redaktionsleiter Hardy Prothmann ist Teil der Story, weil er auch Berater eines Unternehmens ist. Man kann nicht gleichzeitig unabh√§ngiger Journalist sein und Berater - das ist ein Konflikt. Der ist eindeutig gel√∂st, weil es … [Weiterlesen...]

Ab sofort und regelmäßig, also, wenn man an Regeln glaubt

Geiler Scheiß

Welt, 11. Juni 2018. (red) Sie freuen sich auf geilen Schei√ü vom Prothmann? Dann sind Sie hier richtig. Sie erleben Sachen, die Sie sich zuvor nicht vorstellen konnten. Einblicke in wunderbare Welten. Herausragende Einsichten. Nachdenkenswertes Vordenken. Bock drauf? Dann mal los. … [Weiterlesen...]

Persönliches Statement zur Kaltstellung von Christian Lindner

In einem Stall voller Hyänen ist man besser aufgehoben als im Kreis deutscher Zeitungschefredakteure

Mannheim/Koblenz, 15. April 2017. (red/pro) Ende M√§rz musste Christian Lindner die Rhein-Zeitung verlassen. Bis heute ist nicht wirklich klar, warum, wieso, weshalb. Klar ist etwas anderes - w√§hrend sich Medien gerne √ľber Angriffe auf die Pressefreiheit anderswo echauffieren, bleibt dieser Abgang merkw√ľrdig un√∂ffentlich. Bis auf wenige Branchendienste ist das Thema keins. … [Weiterlesen...]

Gleen Greenwald, Journalisten und die große Frage nach dem Selbstverständnis

Wer bin ich? Warum bin ich? Und wann bin ich wo was?

  Mannheim, 29. Dezember 2013. Wow. Glenn Greenwald (46) hat nicht nur wesentlich das globale √úberwachungsprogramm der NSA & Co. aufgedeckt, sondern aktuell auch eine Selbstfindungsdebatte ausgel√∂st √ľber etwas, von dem viele eine scheinbar selbstverst√§ndliche Meinung haben: Journalismus. Die Zeit online-Redakteure Kai Biermann und Patrick Beuth behaupten, Glenn Greenwald habe die Grenze vom Journalisten zum Aktivisten √ľberschritten. Der Beweis: Er sagte "wir" statt "ihr". … [Weiterlesen...]

Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel: Warum beleidigen Sie Menschen, die ein Grundrecht wahrnehmen?

Heddesheim/Berlin, 20. September 2011. Beim Zeitungskongress 2011 des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Leistungsschutzrecht und zu Bloggern ge√§u√üert - leider muss man annehmen, dass ihre Aussagen entweder einer umfassenden Unkenntnis oder einer sturen Arroganz entspringen. Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin! Laut Financial Times Deutschland werden Sie, Frau Merkel, so zitiert: "Qualit√§t l√§sst sich durch Blogger nicht … [Weiterlesen...]

Schaffen statt streiken: Wie Journalisten der Zeitungskrise entkommen können

Mannheim/Rhein-Neckar, 28. Juni 2011. (red) K√ľrzungen, Arbeitsverdichtungen, Entlassungen - das sind die Schlagw√∂rter, die seit vielen Jahren die Redaktionen deutscher Zeitungsverlage bestimmen. Die Arbeit wird immer unertr√§glicher, das Produkt Zeitung immer banaler. Aktuell wird gestreikt, nicht f√ľr "mehr", sondern f√ľr "nicht noch weniger". Dabei ist Journalismus ein sch√∂ner Beruf, einer, den die meisten aus Leidenschaft ergriffen haben - ohne Idee, dass diese Entscheidung heute "Leiden … [Weiterlesen...]

Dokumentation: Reaktionen auf Lokaljournalismus, der sich was traut

Bochum/Heddesheim, 28. April 2011. Die Meinungsfreiheit ist in Deutschland grundgesetzlich gesch√ľtzt. Das sehen manche grunds√§tzlich anders. In der Nacht vom 27. auf en 28. April wurde die Wand des Wohnhauses des freien Journalisten Stefan Laurin beschmiert. Im September 2009 legte ein Unbekannter ein Nagelbrett vor einen Reifen des Autos des freien Journalisten Hardy Prothmann. Feige Attacken, die einsch√ľchtern sollen und der beste Beweis, das die Meinungsfreiheit im Journalismus eines … [Weiterlesen...]

tazlab РGanz schön viele Holzköppe

Heddesheim/Berlin/Haus der Kulturen der Welt. Die tageszeitung und Der Freitag haben nach Berlin eingeladen - zum tazlab: "Die Revolution haben wir uns anders vorgestellt". Der Name passte, weil zwar viel von Revolution geredet wurde, tats√§chlich aber keine stattgefunden hat. Noch nicht, noch l√§ngst nicht, aber sicher irgendwann mal. So ist das mit Revolutionen - die lassen sich schlecht terminieren. Von Hardy Prothmann Die Revolution habe ich mir tats√§chlich anders vorgestellt: "Brauchen … [Weiterlesen...]

In eigener Sache: Protest gegen Hamburger Urteil zu „Schweigegeld“

Guten Tag! Rhein-Neckar/Hamburg/Regensburg, 14. M√§rz 2011. (red) Heute wurde dem Regensburger Journalisten Stefan Aigner per Urteil untersagt, Zahlungen der Kirche an die Eltern eines Missbrauchsopfers als "Schweigegeld" zu bezeichnen. Das Netzwerk istlokal.de, zu dem auch unsere Blogs geh√∂ren, protestiert dagegen und fordert eine "Unterlassung" durch die Kirche. Von Hardy Prothmann Seit einigen Jahren steigt die Zahl der Abmahnungen und Prozesse gegen Journalisten und teils auch … [Weiterlesen...]

Artikel 5 gilt auch f√ľr „Volksverhetzer“ – grundgesetzlich

Von Hardy Prothmann "Bundesverfassungsgericht - Pressestelle - Pressemitteilung Nr. 1/2011 vom 4. Januar 2011 Beschluss vom 8. Dezember 2010 1 BvR 1106/08 Ein im Rahmen der Führungsaufsicht für die Dauer von fünf Jahren erteiltes allgemeines Publikationsverbot für die „Verbreitung rechtsextremistischen oder nationalsozialistischen Gedankenguts“ ist verfassungswidrig." Dieses Urteil ist skandalös. Weil es richtig ist. Weil dem Urteil ein … [Weiterlesen...]