Sonntag, 26. März 2017

Die Reparierer schlagen zurĂĽck

Was #Sauerkraut aka #Krautreporter noch blockieren sollte

  Mannheim/Berlin, 22. Juni 2015. Die-den-Internet-Journalismus-Reparierer, also die #Krautreporter, sind sauer und aktuell damit #Sauerkraut. Irgendwas an meinen Ă„uĂźerungen muss diesen Dilettanten aufgestoĂźen sein. Sie haben mich auf Twitter blockiert - aber wie ĂĽblich, haben sie viel vorgehabt, aber nur wenig erreicht. … [Weiterlesen...]

Das Geld ist zusammengekommen - die Zahl der Crowdfunder nicht

Krautreporter: Prinzipiell vor dem Start bereits gescheitert

Mannheim/Berlin, 13. Juni 2014. Das Projekt Crowdfunding fĂĽr die Krautreporter wird heute angeblich die notwendige Zahl von 15.000 Zeichnern erreichen. Am Vormittag des letzten Kampagnentages fehlen "nur" noch 600 UnterstĂĽtzer - angeblich. Tatsächlich fehlen tausende. Wie viele, weiĂź die Ă–ffentlichkeit nicht. Zuletzt wurde bekannt, dass "GroĂźinvestoren", pardon, GroĂźunterstĂĽtzer das Projekt gepusht haben - ohne diese Hilfe wäre man gescheitert. Wenn die Krautreporter nun jubeln und sich feiern … [Weiterlesen...]

Ich blogge jetzt mal ganz meinungsmäßig zu den Krautreportern ohne Filter

Danijel Višević geht mir auf den Sack

Mannheim, 22. Mai 2014. (red) "Danijel Višević ist Fernsehreporter bei der Deutschen Welle, spezialisiert auf IT und Startups. Seit zwei Jahren produziert er die Serie „Startup Berlin – Stadt der Ideen“, die unter anderem fĂĽr den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis nominiert wurde. Aktuell viel spannender dĂĽrfte fĂĽr ihn allerdings das Krautreporter-Magazin sein, fĂĽr das er ĂĽber seine Themen kĂĽnftig berichten soll – insofern es an den Start geht." Da schreibt "upgrademeblog.com". Gescheite Fragen … [Weiterlesen...]

Krautreporter will den kaputten Online-Journalismus retten - geht's auch kleiner?

Das reicht fĂĽr ein Jahr

"Auf der Welt", 14. Mai 2014. Die Krautreporter sind angetreten, die Welt zu retten. Zumindest die des Journalismus. Insbesondere die des Online-Journalismus. Vielleicht geht es auch ne Nummer kleiner und die Mitmacher wollen nur ihre Welt retten. Also ihr Einkommen. Zumindest fĂĽr ein Jahr. DafĂĽr reicht es, wenn das Crowdfunding klappen sollte. … [Weiterlesen...]