Freitag, 28. April 2017

Ohjee – das weinheimblog kommt.

Von Hardy Prothmann

Es gibt immer wieder Überraschungen im Leben, die einfach Spaß machen.

Anruf beim Pressesprecher der Stadt Weinheim.

„Guten Tag, mein Name ist Prothmann.“
Pressesprecher: „Ohjee.“
Ich: „Ich hab doch noch gar nicht gesagt, was ich will?“
Pressesprecher (lacht): „Ich kanns mir denken – Sie wollen mir ankündigen, dass das weinheimblog kommt.“
Ich: „Richtig. Woher wissen Sie das?“
Er: „Ich beobachte schon lange, was Sie machen und weiß seit Monaten, dass Sie die domain reserviert haben.“
Ich: „Aha.“
Er: „Und jetzt wollen Sie einen Termin beim OB?“
Ich: „Ja, gerne.“
Er: „Kein Problem. Soll ich Sie schon mal in den Presseverteiler aufnehmen?“
Ich: „Gerne.“

Wir plauderten noch ein wenig – stellen fest, dass wir zusammen studiert haben. Netter Kontakt.

Kurze Zeit später ruft er zurück, wir machen den Termin fest und im Anschluss wird es als „Arbeitsgespräch“ eine kleine Einführung in die Weinheim-Kunde geben.

Am nächsten Tag folgen die ersten Pressemitteilungen per email – endlich mal Texte, denen man anmerkt, dass einer weiß, was Journalismus ist und will.

Hach, wenn es doch immer so einfach wäre…

Ich mag Profis.

Der Pressesprecher heißt übrigens Roland Kern.

Ich berichte weiter, wie der Kontakt sich entwickelt.