Samstag, 23. September 2017

Die schwarz-gelbe Energielüge

Heddesheim, 16. März 2010. Während in Japan die Apokalypse unaufhaltsam voranschreitet, versucht die Bundesregierung Baden-Württemberg zu retten. Die Angst geht um, dass es in Baden-Württemberg ebenfalls zum Gau kommt – zum größten anzunehmenden Unfall: Einem Systemwechsel.

Von Hardy Prothmann

Atom-Symbol - schwarz-gelb, so wie die politischen Farben von CDU und FDP. Quelle: Wikipedia

Der gefürchtete Systemwechsel ist auf den ersten Blick ein politischer: Gelingt es den Grünen und der SPD, die CDU-geführte Landesregierung nach 57 Jahren zum ersten Mal abzulösen?

Für viele konservative Politiker ist das so unvorstellbar wie ein atomarer Unfall. Der aber ist jetzt noch unvorstellbarer als unvorstellbar in Japan eingetreten.

Und nicht nur der politische Systemwechsel steht zur Debatte, sondern auch die Zukunftsfrage Energie. Kann es auch hier bald zu einem Wechsel kommen, weg von der Atomkraft hin zu erneuerbaren Energien?

Die Zeit ist mehr als reif, die mit Sicherheit ebenfalls großen Herausforderungen anzugehen. Ein guter Anfang ist dafür die Dokumentation der schwarz-gelben Energielüge.

Ich bitte alle, die helfen wollen, um Links zu seriösen Quellen, die dokumentieren, dass die Behauptung des „günstigen Stroms“ aus AKWs ein Lüge ist. Und dass weder in Baden-Württemberg noch sonstwo eine „Versorgungslücke“ droht.

kontakt (at) pushthebutton.de

Den Anfang mache ich mit einem Hinweis auf Report Mainz:

Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert

SWR: Greenpeace-Studie Studie hält EnBW-Neuausrichtung für zwingend.

ZDF: Die falschen Versprechen der Atom-Politik

ZDF Frontal 21: Die Lüge vom billigen Atomstrom /29.07.08

WDR Monitor: Atomlüge: Die wahren Kosten der Endlager 23.07.09

Print Friendly, PDF & Email