Montag, 25. MĂ€rz 2019

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.

Wow

Drei Tage fĂŒr Facebook gesperrt – weil ich missbrauchte Nonnen kommentiert habe

Mannheim, 06. Februar 2019. Aktualisiert. Facebook hat echt krasse Kontrollen - hat die katholische Kirche grĂ¶ĂŸere Aktienanteile? Es hat keine 20 Minuten gedauert, dann kam die Sperre. "Dieser Beitrag verstĂ¶ĂŸt gegen unsere Gemeinschaftsstandards zu BelĂ€stigung und Bullying." Na dann. … [Weiterlesen...]

In eigener Sache

Videobeweis: Der SWR hat ein massives Problem – andere Medien auch

Mannheim/Weinheim/Stuttgart/Rhein-Neckar, 02. September 2018. (red/pro) Am 30. August hat SWR aktuell um 19:30 Uhr mit einer "Story" aufgemacht, die massiv boulevardisiert aufgepuscht war. Es geht um "Sex" - das "verkauft" sich immer, wenn einem sonst nichts einfĂ€llt. RNB-Redaktionsleiter Hardy Prothmann ist Teil der Story, weil er auch Berater eines Unternehmens ist. Man kann nicht gleichzeitig unabhĂ€ngiger Journalist sein und Berater - das ist ein Konflikt. Der ist eindeutig gelöst, weil es … [Weiterlesen...]

Ab sofort und regelmĂ€ĂŸig, also, wenn man an Regeln glaubt

Geiler Scheiß

Welt, 11. Juni 2018. (red) Sie freuen sich auf geilen Scheiß vom Prothmann? Dann sind Sie hier richtig. Sie erleben Sachen, die Sie sich zuvor nicht vorstellen konnten. Einblicke in wunderbare Welten. Herausragende Einsichten. Nachdenkenswertes Vordenken. Bock drauf? Dann mal los. … [Weiterlesen...]

Bedrohung der Pressefreiheit ist relativ

Liebe Kollegen, macht Euch bitte keine Sorgen – ich nehme die Euch ab

Rhein-Neckar/Berlin, 27. Februar 2018. (pro) Um die Pressefreiheit steht es weltweit schlecht. Wie gut, dass es in Deutschland ein breites, solidarisches BĂŒndnis gibt, dass diese an der Symbolfigur eines Deniz YĂŒcel als Inkarnation derselben verteidigt. KollateralschĂ€den gibt es in jedem Krieg. Ich durch den Infokrieg geschĂ€digt, aber keine Sau interessiert sich dafĂŒr. … [Weiterlesen...]

Leser zahlen gerne und sogar viel fĂŒr Inhalte

Pay first! funktioniert – wenn die Rahmenbedingungen stimmen

Mannheim, 27. Januar 2018. (red/pro) Seit Jahren macht sich journalistische Medien Gedanken um die Finanzierung der Arbeit. Ganz vorne ist immer noch Werbung, aber wichtig erscheint die Frage, wie man die Leser/innen zum Zahlen bringen kann. Das Rheinneckarblog experimentiert damit und hat Erfolg. … [Weiterlesen...]

Warum ich jedem abrate, ein Lokalblog zu grĂŒnden

Don’t dream – it’s over

Mannheim, 04. Juli 2017. (red/pro) In dieser Zeit ein neues Medium im Lokalen zu grĂŒnden, grenzt an ein Himmelfahrtskommando. Wenn man nicht viel Geld und Mitstreiter mit hohem fachlichen Können, hoher Leistungsbereitschaft und großer LeidensfĂ€higkeit hat, ist das Unterfangen nahezu aussichtslos. TatsĂ€chlich ist das Sterben von Lokaljournalismus höchst gefĂ€hrlich und dieser Text treibt Ihnen das Grauen in den Kopf. Garantiert. … [Weiterlesen...]

PR und Journalismus gehören nicht in einen Verband

Warum ich den Freischreibern gekĂŒndigt habe

Mannheim, 02. Mai 2017. (red) Ich bin seit ein paar Jahren Mitglied bei den "Freischreibern" (kostet 120 Euro, dafĂŒr bekommt man den Presseausweis). ZunĂ€chst fand ich den noch jungen Verband freier Journalisten gut - bis ich feststellen musste, dass hier ganz wesentlich "PR"-Leute tĂ€tig sind, die mehr gelten als Journalisten. Damit ist es fĂŒr mich aus mit den "Freischreibern". … [Weiterlesen...]

Persönliches Statement zur Kaltstellung von Christian Lindner

In einem Stall voller HyÀnen ist man besser aufgehoben als im Kreis deutscher Zeitungschefredakteure

Mannheim/Koblenz, 15. April 2017. (red/pro) Ende MĂ€rz musste Christian Lindner die Rhein-Zeitung verlassen. Bis heute ist nicht wirklich klar, warum, wieso, weshalb. Klar ist etwas anderes - wĂ€hrend sich Medien gerne ĂŒber Angriffe auf die Pressefreiheit anderswo echauffieren, bleibt dieser Abgang merkwĂŒrdig unöffentlich. Bis auf wenige Branchendienste ist das Thema keins. … [Weiterlesen...]

Es geht ums Prinzip

Warum ich Carta nicht mehr unterstĂŒtze

Mannheim/Berlin, 03. November 2016. (pro) Carta.info als Projekt fand ich sehr spannend. Über viele Jahre. Den Ideengeber, GrĂŒnder und leider viel zu frĂŒh verstorbenen Robin Meyer-Lucht habe ich online kennengelernt, wir hatten ein Mal ein kurzes Zusammentreffen. Ich mochte ihn. Weil er geglĂŒht hat. Nach seinem Tod 2011 ging CARTA weiter, aber es ist nicht mehr das, wofĂŒr ich glĂŒhen könnte. … [Weiterlesen...]

Wenn Journalisten offensiv den Pressekodex benennen

Neueste Dimension der Empörung

Mannheim/Berlin, 09. Januar 2016. Wir machen alle Fehler. Doof ist das nur bei Texten, die auf Fehler anderer hinweisen und "Kritik" ĂŒben wollen. … [Weiterlesen...]