Montag, 01. Mai 2017

√úber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr√ľndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr√§ts und Reportagen oder macht investigative St√ľcke.

Persönliches Statement zur Kaltstellung von Christian Lindner

In einem Stall voller Hyänen ist man besser aufgehoben als im Kreis deutscher Zeitungschefredakteure

Mannheim/Koblenz, 15. April 2017. (red/pro) Ende M√§rz musste Christian Lindner die Rhein-Zeitung verlassen. Bis heute ist nicht wirklich klar, warum, wieso, weshalb. Klar ist etwas anderes - w√§hrend sich Medien gerne √ľber Angriffe auf die Pressefreiheit anderswo echauffieren, bleibt dieser Abgang merkw√ľrdig un√∂ffentlich. Bis auf wenige Branchendienste ist das Thema keins. … [Weiterlesen...]

Es geht ums Prinzip

Warum ich Carta nicht mehr unterst√ľtze

Mannheim/Berlin, 03. November 2016. (pro) Carta.info als Projekt fand ich sehr spannend. √úber viele Jahre. Den Ideengeber, Gr√ľnder und leider viel zu fr√ľh verstorbenen Robin Meyer-Lucht habe ich online kennengelernt, wir hatten ein Mal ein kurzes Zusammentreffen. Ich mochte ihn. Weil er gegl√ľht hat. Nach seinem Tod 2011 ging CARTA weiter, aber es ist nicht mehr das, wof√ľr ich gl√ľhen k√∂nnte. … [Weiterlesen...]

Wenn Journalisten offensiv den Pressekodex benennen

Neueste Dimension der Empörung

Mannheim/Berlin, 09. Januar 2016. Wir machen alle Fehler. Doof ist das nur bei Texten, die auf Fehler anderer hinweisen und "Kritik" √ľben wollen. … [Weiterlesen...]

Merkw√ľrdige Verbindungen

Schraven, L√ľbke und ich

Mannheim/Ruhrpott, 04. Januar 2016. Wer ins Visier von investigativen Journalisten ger√§t, muss sich warm anziehen. Ich wei√ü, wovon ich rede, denn aktuell hat sich einer der Oberrechercheure, David Schraven, entschlossen, mich zu entzaubern. Der Vorgang ist kurios, aber m√∂glicherweise gibt es Hintergr√ľnde, die der Welt√∂ffentlichkeit bislang nicht bekannt waren. Der Versuch einer Deutung. … [Weiterlesen...]

Warum ich eine Lanze f√ľr gute PR breche und trotzdem ein kritischer Journalist bleibe

PR? Kotz. Spei. W√ľrg. Krampf. Sch√ľttel.

Mannheim/Kotzpott, 30. Dezember 2015. Wow - zum Jahresende geht es rund. Da habe ich Zoff mit der taz - was die noch nicht so ganz verstanden hat. Und da gibt es jede Menge Twitter- und Facebook-Aktivit√§ten mit einem b√§rtigen Typen, der David Schraven hei√üt. Und wie wild gegen PR ist und mich beschuldigt, unkritisch "PR" zu ver√∂ffentlichen. Ich muss da mal was kl√§ren. Der Herr Schraven wird kein Wort verstehen. Macht nix. … [Weiterlesen...]

Der kleine Hardy erklärt dem großen David mal, wie das so geht, mit den Quellen

Corrective Quellenkompetenz?

Mannheim/Pott, 30. Dezember 2015. David Schraven ist Chef von Deutschlands gr√∂√ütem gemeinn√ľtzigen Recherchekollektiv - und scheitert an einfachster Quellenbeurteilung. Glaubt man nicht? Ist aber so. … [Weiterlesen...]

Young Media Summit Reloaded in Tunis

F√ľnf Jahre sp√§ter

Tunis/Bonn/Berlin/Mannheim, 08. Dezember 2015. Knapp zweieinhalb Stunden dauert der Flug - dann ist Vieles anders. Afrika. Tunis. 17 Blogger und Journalisten aus arabischen L√§ndern und Deutschland tauschen sich drei Tage lang √ľber Journalismus, Medien, Politik und Gesellschaft aus. … [Weiterlesen...]

Die Reparierer schlagen zur√ľck

Was #Sauerkraut aka #Krautreporter noch blockieren sollte

  Mannheim/Berlin, 22. Juni 2015. Die-den-Internet-Journalismus-Reparierer, also die #Krautreporter, sind sauer und aktuell damit #Sauerkraut. Irgendwas an meinen √Ąu√üerungen muss diesen Dilettanten aufgesto√üen sein. Sie haben mich auf Twitter blockiert - aber wie √ľblich, haben sie viel vorgehabt, aber nur wenig erreicht. … [Weiterlesen...]

Deutschlands bekanntester Medienjournalist verabschiedet sich - auch von Kritik

Ein Jahr Krautreporter und keiner stellt Fragen

Mannheim/Berlin, 17. Juni 2015. Der Stefan Niggemeier macht oft ne echt gute Arbeit. Nur in eigener Sache nicht so wirklich. Das nennt man einen blinden Fleck. Den hat man, wenn man part of the story ist. Aktuell bloggt er, dass er kein Krautreporter mehr ist, dabei war er einer der besten. Der Verlust ist also krass - geht Jens Weinreich auch noch, wird es rar mit bekannten Namen. Da muss sich schon ein Naiver selbst in den R√ľcken treten, um Aufmerksamkeit zu erregen. … [Weiterlesen...]

Computerspionage light vs. heiliges Redaktionsgeheimnis

#tazgate ist ein Drama mit vielen, noch unbeschriebenen Kapiteln

Mannheim/Berlin, 25. Februar 2015. Die Computerspionage bei der taz ist eine absolute Katastrophe. In weit mehr "Hinsichten" als man das gemeinhin bislang lesen konnte. Und es verwundert, dass wesentliche Aspekte von #tazgate nicht berichtet werden. Woran h√§ngt das? An Inkompetenz? An Angst? An Desinteresse? W√ľrden Sie der taz noch vertrauliche Informationen √ľbermitteln? Oder anderen Redaktionen? Der Vertrauensverlust in den Schutz des Redaktionsgeheimnisses ist viel schlimmer als die … [Weiterlesen...]